Kurzüberblick

Die auf das Wachsausschmelzverfahren spezialisierte Präzisionsgießerei PRECIMETAL produziert in mittleren und großen Serien Werkstücke zwischen 1 g und 50 kg aus unterschiedlichsten Stahlsorten, darunter auch aus Edelstählen und aus einem Großteil der gängigen Kobalt-, Kupfer- und Nickellegierungen.

Im Laufe seines 65-jährigen Bestehens hat PRECIMETAL im Auftrag von etwa 600 europäischen Kunden bereits fast 10.000 unterschiedliche Werkstücke für die unterschiedlichsten Industrieanwendungen gefertigt.

PRECIMETAL hat bedeutende Investitionen in fortschrittliche Gebäude und Ausstattung getätigt, um sämtlichen Ansprüchen seiner Kunden in Bezug auf Service, Flexibilität und Verlässlichkeit genügen zu können.

Zu den Leistungen, die PRECIMETAL seinen Kunden anbietet, zählen unter anderem das Rapid-Prototyping sowie die Simulation von Metall-Erstarrungsprozessen.

PRECIMETAL verfügt über die Qualitätssicherungs-Zertifizierungen ISO 9001, ISO 13485, AS/EN9100, Nadcap®, …sowie über zahlreiche andere, spezifisch für den Luftfahrt-, Wehrtechnik-, und Industriesektor relevante Qualifikationen.

In seiner modernen, im Herzen des europäischen Autobahnnetzes gelegenen Fertigungsanlage 40 Minuten südlich von Brüssel, beschäftigt PRECIMETAL 125 Mitarbeiter.

GESCHICHTE

Das im Jahr 1953 als Abteilung der Gilson-Werke im belgischen La Croyère gegründete Unternehmen PRECIMETAL bezog 1970 seinen derzeitigen Standort im belgischen Seneffe, der seither regelmäßig erweitert und modernisiert wird.

Zunächst ein Familienunternehmen, ging PRECIMETAL 1991 in den Besitz eines großen Industriekonzerns über (Manoir Industrie, aus dem zunächst Manoir Aerospace und schließlich Lisi Aerospace hervorging). Im Februar 2017 wurde PRECIMETAL von einer anderen Aktionärsgruppe erworben, die aus einem Großteil des Firmenmanagements besteht und sich auf Investitionskapital stützt.

Dank häufiger Investitionen in immer modernere Ausrüstung ist PRECIMETAL in der Lage, seinen Kunden einwandfreie Qualität sowie unerreichte Reproduzierbarkeit des Verfahrens zu garantierten. Während der letzten Jahre wurden die Werkstätten für die Anfertigung von Wachs- und Keramikformen vollständig renoviert und neu organisiert, die Radiografie digitalisiert und die Endfertigung mit einem halbautomatischen System zur Entfernung der feuerfesten Ummantelungen ausgestattet. Die Gießerei, das Herzstück des Werkes, wird 2018 vollständig modernisiert und neu organisiert.

Seit 1995 verfügt PRECIMETAL über ein einzigartiges System zur robotergestützten Steuerung der Fertigungsabläufe. Dieses System wurde 2015 modernisiert und um eine ultramoderne Planungs- und Terminierungssoftware erweitert.

Seit jeher bemüht sich PRECIMETAL darum, die eigene Qualität zu steigern und Organisationssysteme einzusetzen, die eine angemessene Zertifizierung erlauben: ab 1987: AQAP4 der NATO, dann ISO 9002, aus der später ISO 9001 hervorgeht, Qualifas-Zertifizierung, die zu AS/EN 9100 (Luftfahrt) wird sowie ISO 13485 (Medizinprodukte) im Jahr 2017. Diese Zertifizierungen wurden für alle Entwicklungsschritte, die die betreffenden Normen durchlaufen haben, erneuert und verbessert.

PPRECIMETAL verfügt über ein integriertes EDV-System, das den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht wird, und auf den modernsten verfügbaren Technologien beruht. Darüber hinaus ist unser Ingenieursbüro mit computergestützten Zeichenprogramm-Arbeitsplätzen ausgestattet, welche die Entwicklung von Werkstücken mittels 3D-Techniken ermöglichen.

DAS UNTERNEHMEN IN AUSGEWÄHLTEN ZAHLEN

  • Produktionskapazität: 250 Trauben / Tag (Teile von max. 500 mm im Quadrat).

  • Schmelzkapazität: 6 t pro Tag.

  • Personal: 125 erfahrene Mitarbeiter.

  • Kundenstamm: 300 Kunden, hauptsächlich in Westeuropa, den USA, Indien, China, Australien.

  • Umsatz: 15 Millionen €.

  • Exportanteil: 80 %, davon der Großteil in die EU.

  • Produktpalette: Bisher beinahe 10.000 unterschiedliche Teile.

  • Eigenmittel: 5 Millionen €.

  • Fläche: 7000 m² Werksflächen, Büros und Lager.